Mitteilungen und Berichte

16.03.2024

Trotz guter Leistung mit leeren Händen zurück nach Hause - Bericht 13.Spieltag der 1.Jugendmannschaft


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 12x gelesen

Am Dienstag, den 12.03.24 ging es für unsere 1.Jugendmannschaft zum ersten mal zur "Viktoria" nach Räckelwitz. Jedoch kannten sie das Team bisher nur von der einen Begegnung in der Hinrunde und so waren wir gespannt was uns erwarten würde.

Zur aktuellen Übersicht der 1. Jugendmannschaft (intern):
Jugend J19 - 1. Mannschaft

Link zum Spielbericht (extern):
SV Viktoria Räckelwitz vs. SG Turbine Lauta - Spielbericht vom 12.03.2024

Die gesamte Staffel auf einen Blick (extern):
Kreisklasse Jungen 19; Gruppe 1

In der folgenden Aufstellung wurde gespielt:

Lauta 1 - Einzel
1. Husser, Paul
2. Neumann, William
3. Krampf, Johnny (Ersatz)
4. Ivanov, Yasen (Ersatz)
Lauta 1 - Doppel
1. Husser / Neumann
2. Krampf / Ivanov

Die Gastgebende Mannschaft des "SV Viktoria Räckelwitz" ist für mich noch immer eine völlige "Wundertüte" oder, um es mit "Forest Gump" zu sagen, "eine Pralinenschachtel - man weiß nie was man bekommt".

Leider bekam aber auch ich eine Überraschung - knapp einen Tag vor dem Spiel eine Absage eines Stammspielers, sodass wir mit einer etwas arg "zusammengewürfelten" Mannschaft anreisen musste, da leider so kurzfristig auch kein adäquater Ersatz so finden war.

Der Gastgeber konnte in absoluter Bestbesetzung antreten, wir spielten mit zwei Ersatzspielern aus der 2.Jugendmannschaft. Damit war von Beginn an klar, dass jeder Punkt zählt, wollen wir etwas zählbares mit nach Hause nehmen.

Ausgeglichene Doppel
Mit dem für Räckelwitz spielenden Doppel-1 "G.Schiemann / Jurij Bobke" wurde unser Doppel-1 "P.Husser / W.Neumann" vor eine anspruchsvolle Aufgabe gestellt. Zwar konnten sie mit "3:0" die Oberhand behalten, aber wenn man ins Detail schaut - "11:9", "11:9", "15:13" - dann wird schnell klar, "das war mal ne enge Kiste". Das für Doppel-2 das Spiel gegen "J.Haase / Milkan Borschke" wohl kaum zu gewinnen ist, das hatte ich eigentlich vermutet, dass es dann aber doch eine so knappe Kiste ist, überraschte mich dann doch.
Zwischenstand: "1:1"

Weiterhin ausgeglichen - leider
Im Spiel von William, unserer Nr.2, gegen die Räckelwitzer Nr.1 J.Haase, zeichnet sich lange kein Favorit ab. Abwechselnd behielten beide Kontrahenten relativ deutlich die Oberhand, nur um im darauffolgenden Satz die Punkte mehr oder wenige leicht wegzugeben ("11:5", "6:11", "11:4", "7:11"). Also wurde der Matchsieger wieder mal im 5.Satz gesucht und endlich auch einmal mit dem besseren Ende für William ("11:8"). Auch Paul hatte mit der Räckelwitzer Nr.2 eine schwierige Aufgabe zu bewältigen. Auf einen lockeren "11:3" Auftakt folgten 3 umkämpfte Sätze ("11:13", "15:13", "11:8"), auch hier an diesem Tag mit dem besseren Ende für unser Team.
Dem wollte das untere Paarkreuz natürlich nicht nachstehen. Insgesamt eine gute Figur machte Yasen - mehr ist aber trotzdem aktuell von ihm noch nicht zu erwarten. Johnny hätte in seinem ersten Spiel des Tages eine Portion mehr Glück gebrauchen können. Der furiose Start mit "11:1" war wohl etwas zu einfach, zumindest ging es natürlich so leicht nicht weiter und wir anderen kenn es doch auch nur zur Genüge - man führt bequem "10:6" und auf einmal macht der Gegner 2 Kantenbälle oder Netzroller und auch noch einen Sonntagsschuss und schon ist alle Sicherheit dahin und plötzlich steht es "10:12". Nachdem der 3.Satz dann wieder schön erkämpft wurde, ging der vierte allerdings wieder an den Gastgeber. Also wieder der Entscheidungssatz und wieder "10:12" aus unserer Sicht - Schade, zusätzliche Punkt hätte uns nach der tollen Leistung wirklich gut gestanden.
Zwischenstand: "3:3"

Alles bleibt möglich
Paul hatte im Duell der Spitzenspieler wenig Mühen mit dem Räckelwitzer J.Haase, auch wenn das Resultat des 3.Satzes anderes vermuten lässt ("11:7", "11:4", "13:11"). Das persönlich beste Spiel der letzten Wochen zeigte dann William. Nach einem total verunglückten 1.Satz ("5:11") kam er besser ins Spiel, musste aber auch diesen noch relativ deutlich abgeben ("7:11"). Ab dem 3.Satz war er dann aber voll da und mit 3 sehr guten, vor allem mentalen Leistungen, konnte er das Spiel zu seinen Gunsten drehen ("11:9", "14:12", "11:9").
Johnny hat seine liebe Not mit der Räckelwitzer Nr.3 Jirij Bobke, aber auch hier durch eine beherzte Spielweise im 3.Satz die Möglichkeit im Spiel zu bleiben, was mit "10:12" leider knapp misslang. Die Räckelwitzer "Hintermannschaft" lag spieltechnisch gesehen Yasen voll und ganz, spielten sie doch das mit, was er kann.
Zwischenstand: "5:5"

"Nur" einer wäre zu wenig, zwei schön, drei top
In den abschließenden Spielen geht es wie immer über Kreuz - die Hoffnung sagt "die Oben werden das reizen", die Erfahrung sagt "das geht nicht immer auf".
Paul löste seine Aufgabe souverän. Im ersten der beiden "Pos-1 vs Pos-3" Matches behielt er klar die Oberhand ("11:5", "11:6", "11:7"). Den ersten Knaller in dieser Runde lieferte Johnny im 2. Spiel gegen den bis dato an diesem Tag noch sieglosen Räckelwitzer Nr.1 Spieler J.Haase ab. Ich "sage" nur "9:11", "11:13", "12:10" und "9:11". Es war schon wirklich schade - für diese tollen Leistungen heute während aller Spiele, da hätte er einen Matchgewinn mehr als verdient gehabt und dem Team auch gut zu Gesicht gestanden.
Also lag das abschließende Augenmerk in erster Linie auf William, wie gesagt "Pos-2 vs Pos-4", auf dem Papier meist eine relativ klare Sache in unserer Spielklasse - meist. Ob es nun der Gedanke an den fürs angestrebte Unentschieden notwendige Punkt war oder das vorherige Spiel physisch und psychisch doch etwas zu viel von ihm gefordert hatte, mehr als ein knapper Gewinn des ersten Satzes war nicht mehr drin ("11:9", "1:11", "6:11", "4:11") und somit stand auch das Endergebnis fest, da G.Schiemann sich wie erwartet relativ klar gehen Yasen behaupten konnte.
Endstand: "6:8"

Fazit
Es gab tolle Spiele und die Jungs haben alles in die Waagschale geworfen, was sie im Moment so leisten könne und doch wurden sie dafür nicht belohnt - bitter, aber auch das gehört zum Sport.


Zurück