Willkommen

Willkommen

15.01.2023

Endlich wieder Wettkampf-Feeling - Erfolgreicher Start in die Rückrunde für unser Jugendteam


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 23x gelesen

Nach dem guten Abschneiden unseres Nachwuchses in der Hinrunde, ging es mit dem Heimspiel gegen die 'SG Lückersdorf-Gelenau' am 12.01.23 in die Rückrunde.

Nachdem unsere im letzten Herbst neu angetretene Jugendmannschaft die Hinrunde entgegen aller ursprünglichen Erwartungen mit einem ausgeglichene Ergebnis auf Platz 4 (von 7 Mannschaften) ganz gut abschließen konnte, wollen sie in der nun anstehenden Rückrunde die bisher gezeigten Leistungen natürlich bestätigen bzw. möglichst überbieten. Aber bei solchen Vorsätzen darf man natürlich auch niemals die Konkurrenz unterschätzen, die lernt ja ebenfalls aus den bisherigen Spielen und entwickelt sich ebenfalls weiter. Den ersten "Vergleich" mit der eigenen Leistung aus der Hinrunde galt es nun an diesem Donnerstag, den 12.01.2023 zu bestehen. Dabei ergab es sich, dass wir zu diesem Auftaktspiel in die Rückrunde in der personell gleichen Besetzung wie im Hinspiel antreten konnten, lediglich Franz und William hatten - auf Position 3 und 4 spielend - die Plätze getauscht, was sich für sie durch jeweils andere Gegner in der 3. Runde, dem Spiel im "erweiterten" Paarkreuz, bemerkbar machen sollte.

Nicht nur zum Aufwärmen - die Doppel zu Beginn der Spiele.
Die erste "Messlatte" wurden wieder die anfänglichen Doppelpaarungen. Hier traten wie gewohnt Paul und Tyler als unser Doppel-1 an. Doppel-2 wurde durch die inzwischen ebenfalls bewährte Kombination Franz und Leon-Joel gebildet.
Die "Gegner" von Paul und Tyler waren, auch wie bereits im Hinspiel, die 2 Spielerinnen im Team der Gäste und jetzt konnte man durchaus sehen, was bereits eine Halbserie Punktspielpraxis an Erfahrungsgewinn bringen kann. Waren unsere 2 Jungs im Hinspiel, dem allerersten Punktspiel für sie überhaupt, noch über weite Strecken dem gegnerischen Duo deutlich unterlegen, so zeigte sich heut ein gänzlich anderes Bild. Nach einem umkämpften ersten Satz - '9:11' für die Gäste, den unser Doppel-1 wohl noch brauchte um in die Partie zu kommen, dominierten sie die folgenden 3 Sätze souverän bis deutlich.
Unser Doppel-2 bekam es dagegen mit einem deutlich stärkeren Duo als im Hinspiel zu tun. So kam an diesem Tag, erst zum zweiten Mal überhaupt innerhalb der laufenden Saison, der an Position 2 gesetzte Spieler zum Einsatz, was sich durchaus im weiteren Verlauf des Spieles bemerkbar machen sollte.
Aber zum Glück zeigte unser Doppel-2 an diesem Tag eine gute Leistung und konnte die Hinweise aus dem Coaching auch ganz gut umsetzen. Die Belohnung war ein '3:1' Sieg, welcher nach Satzverlust im 2. Satz, schlussendlich im 4. Satz klar entschieden wurde.
Somit konnte "Team-Lauta" beide Doppelpunkte für sich verbuchen.

Vor "klare Sache" bis zu "auf Augenhöhe" war alles dabei.
Mit dieser personellen Verstärkung der Gäste aus 'Lückersdorf-Gelenau' auf ihrer Position 2, müsste sich nun zunächst Paul als unsere Nummer 1 auseinander setzen. Dabei hatte er seine liebe Not mit diversen Rückschlägen seines linkshändischen Gegners. Zusätzlich verschenkte er an diesem Tag (und das nicht nur in diesem Spiel) durch überhastete eigene Aufschläge immer wieder wertvolle Punkte. Mit etwas mehr Ruhe und bewusster Konzentration zu Beginn eines jeden Ballwechsels wäre für Ihn in dieser Partie vermutlich kein 5. Satz notwendig gewesen, hätte er das Spiel vielleicht bereits mit '3:1' für sich entscheiden können und nicht erst nach einem, auch für ihn nervenaufreibenden 5. Satz. Naja, zum Ende stand ein versöhnliches '3:2' für ihn auf der Zähltafel, auch weil er den entscheidenden Satz mit etwas mehr Ruhe und Konzentration anging. Tyler musste in seinem ersten Einzel des Tages wie bereits beim Saisonauftaktmatch, gegen die starke Nummer 1 der Gäste antreten und konnte hier seine gewachsenen Erfahrungen einmal mehr unter Beweis stellen, auch wenn es heute noch nicht für den Sieg reichte. Aber war es im Hinspiel noch eine mehr als klare Angelegenheit für die Top-Spielerin aus Lückersdorf-Gelenau, so gab es an diesem Tag doch deutlich mehr Gegenwind für sie - zwei Entscheidungen erst in der Satzverlängerung, davon eine zugunsten für Tyler, setzten da deutliche Ausrufezeichen. Keine Ahnung wie ein 5. Satz verlaufen wäre, wenn der vorherige 4 Satz, der zweite in der gerade angesprochenen Satzverlängerung, anders entschieden worden wäre.
Seine aktuell gute Formkurve konnte der in den Einzelspielen eingesetzte William unter Beweis stellen. Gegen die Nummer 4 der Gastmannschaft kam er zu einem ungefährdetem '3:0' Sieg und wurde hierdurch auch seiner zumindest in dieser Partie bestehenden Favoritenrolle gerecht. Den Abschluss dieser ersten Einzelrunde bildete Franz. Hier fiel die Entscheidung erst im 5. Satz, nach vier umkämpften Sätzen mit wechselnden Vorteilen - vom '1:0'-Auftaktsieg bis zum '2:2'-Satzausgleich war für unseren Spieler alles drin. Aber nach 3 eng umkämpften Sätzen und einem klaren Satzgewinn im 4 Satz, war bei Franz im alles entscheidenden 5 Satz dann wohl etwas die Luft raus, zumindest ging dieser klar an die Spielerin vom Gästeteam.
Bilanz der 1. Einzelrunde: 2 Siege - 2 Niederlagen

Es bleibt eng - Lückersdorf bleib dran
In der 2. Rundem des direkten Paarkreuzvergleiches musste Paul nun wie bereits im Hinspiel gegen die starke Spitzenspielerin der Gäste aus Lückersdorf-Gelenau antreten. Ja, sie wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, aber 4 Sätze mit jeweils nur 2 Punkten Differenz, das spricht für sich, insbesondere wenn man die klare '0:3' Niederlage aus dem Hinspiel dagegen stellt. Auch Tyler war 2 Sätze lang eng dran am vom Gegner auf Position 2 eingesetzten Spieler, allein das Glück war ihm in dieser Situation nicht hold. Lediglich der 3. Satz fiel im Widerspruch zur gezeigten Leistung etwas zu deutlich für den Lückersdorfer Spieler aus.
Nachdem diese 2 Matches im oberen Paarkreuz beide verloren gingen, war zwischenzeitlich auf der Ergebnis-Tafel ein '4:4' Spielstand ersichtlich. Hiervon lies sich William jedoch nicht weiter beeinflussen. Hatte er sich zum Saisonauftakt mit der 2. Lückersdorfer Spielerin erst im paarkreuzübergreifenden Vergleich in der 3. Runde messen 'dürfen', so erfolgte dies an diesem Nachmittag bereits in der 2. Runde der Einzelspiele. Wurde 'damals', im Herbst, mit ihm noch ziemlich 'kurzer Prozess gemacht', so konnte er nun den Spieß umdrehen, zumindest was das '3:0' Satzresultat betrifft. In den 2 ersten Sätzen bewies er nicht nur seine Leistungssteigerung sondern auch Nervenstärke ('11:9', '12:10'). Im 3. Satz war dann die Gegenwehr gebrochen und er konnte seinen zweiten klaren '3:0' Sieg an diesem Nachmittag feiern. Nun sah auch Franz seine Chance gekommen, seinen Teil zum Gesamtresultat beitragen zu können. Wie bereit im Hinspiel konnte er gegen den heute auf Position 4 spielenden Lückersdorfer ebenfalls einen klaren '3:0' Matchsieg beitragen, nach dem kräftezehrenden vorherigen 5-Satz-Match in der 1. Runde gewiss keine Selbstverständlichkeit.
Somit war nun auf der Ergebnis-Tafel ein '6:4' zu lesen und die Hoffnung auf einen neuerlichen Sieg über das Team aus 'Lückersdorf-Gelenau' wieder etwas gewachsen, wenn denn die paarkreuzübergreifende 3. Runde verläuft, wie sie üblicher Weise läuft. ;-)
Bilanz der 2. Einzelrunde: 2 Siege - 2 Niederlagen

Es ist toll wenn eine Rechnung aufgeht.
Wie bereits gesagt, meist gewinnen in der 3. Runde die jeweils auf 1 und 2 gesetzten Spieler gegen die Nummer 3 und 4 des jeweiligen Gegenübers ihre Matches - das gilt für beide Team - und das war an diesem Nachmittag mal wieder nicht anders.
Während William, bei aller Leistungssteigerung, von der Lückersdorfer Top-Spielerin, heute aufgezeigt bekam, dass es bis nach ganz oben noch ein gutes Stück des Weges ist und auch Franz von der Nummer 2 der Gäste deutlich in seine Schranken verwiesen wurde, haben Paul und Tyler wiederum ihren Teil der Aufgabe souverän gemeistert. Wobei Paul, im Hinspiel stand sein Gegenüber auf Position 2 und es wurde bereits in der 1. Runde miteinander um die Punkte gekämpft ('3:2' für Paul), diesmal zu einem klaren '3:0' Sieg kam.
Bilanz der 3. Einzelrunde: 2 Siege - 2 Niederlagen

Fazit
Jeder Spieler aus unserer Mannschaft konnte seine wachsende Erfahrung und Leistung bestätigen und das Team einen weiteren Sieg einfahren. Eine tolle Mannschaftsleistung wie ich finde, denn ich kann nicht sagen "Es war das Doppel, welches zusätzlich gewonnen wurde." oder "Paul sein Arbeitssieg im ersten Einzel." oder "William, der mit einer tollen persönlichen Entwicklung und Leistung, heute insbesondere das Einzel in der 2. Runde gewonnen hat.". Sicher, diese Siege sind alle toll und wichtig, genauso wie jeder andere am heutigen Tag wichtig war, denn eines steht fest: "Nicht nur wir werden 'besser', sondern auch die 'Gegner'.". Im Hinspiel seit Ihr schon stark gewesen und heute nachweislich nochmals besser, auch wenn das Hinspiel auf dem Papier mit '9:5' Spielen deutlicher für uns ausgefallen war als das heutige mit '8:6', was wiederum eines zeigt "Jedes einzelne Spiel ist wichtig, aber als Team gewinnt ihr."    


Zurück

Ausblick auf das 11.Punktspiel der Saison

01.02.2023

Am 07.03.23 empfangen wir um 19:00 Uhr die 5.Mannschaft des TTC Hoyerswerda zum nächsten Heimspiel in der Turnhalle der Hans-Coppi-Grundschule.

weiter lesen…

Punktgewinn nach großem Kampf gegen starbesetzten Gegner - Zusammenfassung 10.Spieltag Saison 2022/2023

01.02.2023

Einen Tag nach der Niederlage in Wiednitz mussten die TT-Spieler der SG Turbine Lauta schon wieder zum Punktspiel antreten. Am Dienstag, den 31.01.23 empfingen wir die 3. Mannschaft des TTV Hoske/Wittichenau und wollten gegen den Tabellennachbarn unbedingt punkten, um den...

weiter lesen…

Erwartete Niederlage – aber zu hoch - Zusammenfassung 9.Spieltag Saison 2022/2023

01.02.2023

Am Montag, den 30.01.23 reisten wir zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde nach Wiednitz und trafen dort um 19:30 Uhr, auf alte Bekannte und teilweise auf Trainingskameraden.

weiter lesen…