Mitteilungen und Berichte

21.10.2023

Zweiter Heimsieg in Folge – wenn auch etwas glücklich - Bericht 4. Spieltag der 1.Mannschaft


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 106x gelesen

Am Dienstag, den 17.10. empfingen wir an heimischen Platten um 19:00 Uhr die 2. Mannschaft des DJK TTV Cunnewitz. Da diese Mannschaft in den zurückliegenden Jahren in einer Parallelstaffel antrat, waren uns die einzelnen Spieler relativ unbekannt. Vom momentan schlechten Punktestand des Gegners wollten wir uns jedoch nicht täuschen lassen.

Und es ging auch gar nicht gut los. Unser Spitzendoppel Rohatsch/Schwarz hatte enorme Probleme mit den Sportfreunden Roßmy/Schwede und in Satz 4 und 5 alle Mühe, die Niederlage zu verhindern. Ähnlich eng verlief auch das zweite Doppel; hier aber hatten unsere Spieler Theile/Kutter nach zwei gewonnenen Sätzen nicht die Ruhe, einen der folgenden knappen Sätze für sich zu entscheiden. Und unser Doppel 3 – Lehmann/Eichhorst - war diesmal gegen die gestandenen Gegner chancenlos.

Die Spiele im ersten Paarkreuz verliefen relativ einseitig, sowohl A.Rohatsch als auch U.Theile gewannen ihre Spiele ungefährdet mit 3:0.
Im Mittelpaarkreuz zeigten sich die Gegner aber sehr spielstark. F.Schwarz gelang nur ein Satzgewinn und H.Kutter mussten gegen R.Wittig über die volle Distanz gehen. Im 5.Satz entschied am Ende eine Fehlaufgabe des Gegners das Spiel zu Gunsten unseres Vizekapitäns mit 11:9.
M.Eichhorst gewann im unteren Paarkreuz zunächst den ersten Satz, dann aber stellte der erfahrene Sportfreund G.Schwede sein Spiel etwas um und gewann die folgenden drei Sätze deutlich. Zwischen F.Lehmann und T.Sauer entwickelte sich ein sehenswertes Spiel, in den Endphasen von Satz 2, 3 und 4 zeigte sich jedoch noch die Unerfahrenheit unseres jungen Sportfreundes. So ging Lauta mit einem 4:5-Rückstand in die zweite Einzelrunde.

Auch bei gedrehter Zusammenstellung waren die Spiele im oberen Paarkreuz wieder eine klare Sache für Lauta.
Unsere Nummer 3 – F.Schwarz – lag auch in seinem zweiten Einzel zunächst 0:2 zurück. Dann endlich erwachte sein Kampfgeist, er konnte sich zu einer offensiveren Spielweise durchringen und es ergaben sich phantastische Ballwechsel. Leider wurde das nicht belohnt, in der Verlängerung des Deciders hatte R.Wittig aus Cunnewitz etwas mehr Fortune. Dafür gelang H.Kutter sein zweiter Sieg an diesem Tag, mit vielen gelungenen Rückhandschlägen kontrollierte er seinen Gegner und wies ihn 3:0 in die Schranken. Somit wurde ein Schlussdoppel immer wahrscheinlicher.
Im unteren Paarkreuz sorgte F.Lehmann dafür, dass wir mit einer beruhigenden 8:7-Führung in dieses Doppel gehen konnten, denn ihm gelang es, mit einer gesunden Mischung aus Mitspielen und nutzen eigener Angriffschancen, den Cunnewitzer Senior 3:1 zu besiegen. Und auch M.Eichhorst spielte zwei Sätze lang gegen T.Sauer groß auf, leider war es aber nicht von Erfolg gekrönt.

Im spannenden Schlussdoppel spielten dann F.Schwarz und A.Rohatsch ihre Erfahrung aus und brachten nach klar gewonnenem Satz 1 die Sätze 3 und 4 siegreich zu Ende, vor allem F.Schwarz gelangen dabei entscheidende Schmetterbälle.

So stand am Ende ein etwas glücklicher 9:7-Heimsieg für die SG Turbine zu Buche. Nach dem nicht ganz gelungenen Saisonstart konnten wir uns dadurch im Tabellenmittelfeld festsetzen. Dies sollte nun Selbstvertrauen für die kommenden Spiele, die keineswegs leichter werden, geben.


Zurück