Mitteilungen und Berichte

05.11.2023

Die nächste Herausforderung für unsere 1.Jugendmannschaft wartete bereits - Bericht 6.Spieltag J19


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 111x gelesen

Aktuell geht es bei den Spielen unserer beiden Nachwuchsmannschaften "Schlag- auf-Schlag" - am 02.11. galt es für unsere 1.Jugendmannschaft bei den "jungen Wilden" aus der 2. Nachwuchsmannschaft des TTC Hoyerswerda die Oberhand zu behalten.  

Zur aktuellen Übersicht der 1. Jugendmannschaft (intern):
Jugend J19 - 1. Mannschaft

Link zum Spielbericht (extern):
TTC Hoyerswerda 2 vs. SG Turbine Lauta - Spielbericht vom 02.11.2023

Die gesamte Staffel auf einen Blick (extern):
Kreisklasse Jungen 19; Gruppe 1

In der folgenden Aufstellung wurde gespielt:

Lauta 1 - Einzel
1. Husser, Paul
2. Neumann, William
3. Frenzel, Karl (Ersatz)
4. Krampf, Johnny (Ersatz)
Lauta 1 - Doppel
1. Husser / Neumann
2. Frenzel/ Krampf

Nach der ersten Niederlage dieser Saison in der letzten Woche, galt es für unsere 1.Nachwuchsmannschaft möglichst schnell wieder an die vorherigen Erfolge anzuknüpfen. Jedoch waren sie auch gewarnt, hatten sie die "jungen Wilden" des TTC Hoyerswerda doch vor genau einer Woche bereits in unserer Halle gegen unser 2.Team erleben können.

Zum Glück nicht wie "erwartet" - "2:0" zum Auftakt
Paul und William, an diesem Tag wieder als Doppel-1 gesetzt, spielten gegen die 2 agilen, aber körperlich doch etwas unterlegenen Spieler J.Kubenz (2) und E.Schulz (4) zunächst 2 sichere und (zu) klare Satzgewinne ein ("11:6", "11:6"), bevor sie im Satz Nummer 3 den 2 Gegenspielern zu viele Freiheiten einräumten und den Satz auch prompt mit "9:11" abgeben mussten. Paul und William merkten selbst, dass sie sich im vorherigen Satz ungenügend auf das Spiel konzentriert hatten und konnten im 4.Satz gleich jegliche Anfangseuphorie des gastgebenden Doppels im Keim ersticken und den Satz wieder klar mit "11:5" abschließen.
Wie bereits vor Wochenfrist gegen unsere 2. Team, stellten die 2 Spieler L.Birnbach (1) und A.Müller (3) auf Seiten der Hoyerswerdaer Mannschaft das Doppel-2. Diesen Herausforderern stellten sich nun von unserer Seite Karl und Johnny erstmalig als gemeinsames Doppel entgegen. Mit überlegter Spielweise und vielleicht auch etwas Glück, konnten unsere 2 Jungs das gegnerische Duo 2x knapp und 1x klar distanzieren ("14:12", "11:5", "14:12"). Dieser letztendlich so nicht unbedingt erwartete Sieg wurde ausgiebig bejubelt, wobei sich dessen wahre Bedeutung erst im laufe der weiteren Spiele zeigen sollte.
Zwischenstand: "2:0" für Team Lauta

Punkteteilung in der 1. Einzelrunde
Das einzige Spiel über fünf Sätze an diesem Tag lieferte William gegen die Hoyerswerdaer Nummer 1 L.Birnbach. In mehr oder weniger umkämpften Sätzen ("11:7", "9:11", "7:11", "11:6", "11:7") konnte William nach anfänglicher Satzführung einen "1:2" Rückstand ausgleichen und letztendlich die Oberhand behalten und "Team Lauta" somit den 1. Punkt in dieser Einzelrunde sichern. Paul dagegen konnte nach anfänglichen Satzverlust ("7:11") sein Spiel ab dem 2.Satz kontrollieren und ungefährdet beenden ("11:7", "11:2", "11:3") - der 2. Punkt für Lauta in dieser Rund.
Ebenfalls über 4 Sätze spielte Johnny gegen A.Müller. Auf einen umkämpften und leider knapp verlorenen 1. Satz ("10:12") und einem klaren Sieg im 2. Satz ("11:6") folgten leider wiederum 2 Satzverluste ("7:11", "2:11"), womit dieser Punkt an die Gastgeber ging und diese somit ihren 1. Punktgewinn fest machten. Karl kam mit dem Wirbelwind E.Schulz nicht wirklich zurecht ("6:11", "7:11", "8:11") - Punkt 2 für Hoyerswerda.
Zwischenstand: "4:2" für Team Lauta

Auch die 2. Einzelrunde wird geteilt
Nach einem 1. Satzgewinn ("11:6"), wo Paul nur "vergaß" den Satz bei "10:0" abzuschließen, konnte sich sein Gegner L.Birnbach, vermutlich auch gestärkt durch die vorherigen 6 zusätzlichen Punktgewinne, deutlich steigern und kam nun zu seinerseits zum "6:11" Satzgewinn. Aber Paul konnte im 3. Satz das Blatt wieder wenden ("11:8") und auch den 4. Satz sicher mit "11:3" beenden. William hatte wenig Mühen mit J.Kubenz, lediglich der 3.Satz wurde etwas knapp - "11:7", "11:6" und "11:9" die Satzresultate hier.
Die Spiele 3 und 4 der Runde wurden "Kopien" der vorherigen Runde, nur halt mit vertauschten Spielern. Das Spiel von Karl gegen A.Müller ähnelte dem vorherigen Spiel von Johnny gegen selbigen - nachdem von den ersten 2 Sätzen einer klar gewonnen wurde und einer knapp verloren ging, konnte die Hoyerswerdaer Nummer 3 unseren Spieler in den Sätzen 3 und 4 klar auf Distanz halten. Ebenso verlor Johnny wie zuvor Karl glatt in 3 Sätzen gegen E.Schulz, wobei sich die Sätze ein klein wenig enger gestalteten.
Zwischenstand: "6:4" für Team Lauta

Zum Glück auch in der 3. Einzelrunde die erhoffte Punkteteilung
Das die Hoyerswerdaer Spieler aus dem unteren Paarkreuz nicht zu unterschätzten sind, zeigte sich dann auch bei den abschließenden Spielen von Paul und William.
A.Müller schaffte es immerhin über 2 Sätze Paul so weit zu beschäftigen, dass er diese erst mit "11:8" und "11:9" beenden konnte. Im 3. Satz war der Widerstand dann aber gebrochen ("11:4"). Gleiches gilt für das Spiel von William gegen E.Schulz. Nach einem anfänglichen "11:3" für unseren Spieler, konnte die Nummer 4 des Gastgebers nach Sätzen ausgleichen ("5:11"), bevor William dann die Sätze 3 und 4 mit "11:8" und "11:7" für sich entscheiden und uns den nötigen Siegpunkt sichern konnte.
Karl und Johnny gelang dagegen keine Überraschung mehr, obwohl auch sie dem Gastgeber zeigten, dass man aufpassen muss. Karl war im 1. Satz gegen L.Birnbach knapp dran ("12:14", "4:11", "4:11") und Johnny zwang seinen letzten Gegner J.Kubenz durch den Gewinn des 2. Satzes ("7:11", "11:9", "7:11", "4:11") sogar bis in Satz 4.
Endstand: "8:6" für Team Lauta

Fazit
In einem Spiel, wo die Punkte 50/50 gingen, unsere Vorteile lagen im oberen Paarkreuz, die des Gastgebers im unteren, war jeder einzelne Punkt entscheidend. Der im wahrsten Sinne des Wortes "ausschlaggebende Punkt" lag in meinen Augen einmal wieder in den Doppelpaarungen und hier ganz besonders im Gewinn von Doppel-2.


Zurück