Mitteilungen und Berichte

24.03.2024

Lehrstunde zum 2. - Bericht 12.Spieltag der 1.Mannschaft


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 107x gelesen

Am Freitag den 22.03.24 ging es nun also zum Auswärtsspiel beim haushohen Favoriten in unserer Staffel, der 4. Mannschaft des "TTC Hoyerswerda". 

Bereits das Hinspiel in eigener Halle, Ende November letzten Jahres, war mit "2:13" nicht gerade ruhmreich für uns zu Ende gegangen und die 2 Punktgewinne damals, die hatte natürlich unser Andreas eingefahren, welcher uns aktuell jedoch leider nicht zur Verfügung steht - keine guten Vorzeichen also.

Als Ersatzspieler kam nun also erstmals P.Husser aus unserer Nachwuchsabteilung zum Einsatz.

Die Doppel wurden diesmal wieder etwas "konventioneller" aufgestellt; "U.Theile / H.Kutter" stellen Doppel-1; "F.Schwarz / P.Husser" mussten den Platz von Doppel-2 einnehmen und Doppel-3 wurden wieder von "F.Lehmann / P.Seifert" gebildet.

Wie immer ging es los mit den Doppel-Partien.
Das Dou "F.Schwarz / P.Husser" machte trotz einer "0:3" Niederlage so schlecht seine Sache gegen das Hoyerdwerdaer Doppel-1 "J.Ritsert / s.Thielemann" nicht. Nach einigen Ballwechseln stellten sich beide besser aufeinander ein und wären dann im 2.Satz auch fast zum Erfolg gelangt. Unser heutiges Doppel-1 "U.Theile / H.Kutter" hielt zwei Sätze lang gut mit, kam auch zu einem eigene Satzgewinn. Nachdem im 3.Satz dann leider ein wenig der Anschluss verloren wurde, ging nach dem nochmalige Seitenwechsel im 4.Satz gar nichts mehr. Doppel-3 mit "F.Lehmann / P.Seifert" war leider gegen "B.Müller / H.-J.Herscher" chancenlos.

Nicht wirklich ins Spiel kam F.Schwarz gegen den Nr.-1 Spieler J.Ritsert. Kämpferisch wie immer ging U.Theile seine erste Partie an, musste S.Thielemann aber trotzdem den 1.Satz knapp überlassen. Leider brachtze der Gewinn des 2.Satzes nicht die erhoffte Sicherheit, sodass Satz Nr.3 sehr deutlich an den Gastgeber ging. Der 4.Satz wurde dann nochmals sehr spannend, aber beim Stand von "9:11" aus unserer Sicht war das Match dann für Hoyerswerda entschieden.
F.Lehmann und auch H.Kutter konnten beide jeweils den 1.Satz ihres Auftakt-Matches gewinnen. Dann hatten die jeweiligen Kontrahenten F.Preuss und G.Seifeert jedoch genug gesehen und nutzen in den Sätzen 2,3, und 4 die individuellen Schwächen geschickt aus, wobei H.Kutter seine Spiele im Detail etwas erfolgreicher gestalten konnte und in allen durchaus nicht chancenlos war.
Einen tollen Einstand feierte P.Husser bei seiner Partie gegen B.Müller. Zwei Satzgewinne, wenn auch knapp, muss man gegen diesen Routinier erst einmal erreichen. Leider ging auch dieses Spiel dann im 5.Satz verloren. P.Seifert hatte seine liebe Not mit dem Spiel von H.-J.Hercher, konnte im 3.Satz aber ein paar schöne Akzente setzen.

Im zweiten Spiel wurde unser U.Theile von J.Ritsert zunächst "überrannt", konnte das Spiel in den Sätzen 2 und 3 dann jeweils lange offen gestalten, nur die entscheidenden Punkte wollten an dem Abend einfach nicht gelingen. Mit einem temporeichen Auftakt erkämpfte sich F.Schwarz den 1.Satz gegen S.Thielemann. Doch wie in fast jedem Spiel des Abends, übernahm der Gastgeber ab dem 2.Satz die Initiative und konnte viele der weiteren Bemühungen unseres Spielers unterbinden. Erst im 4.Satz gelang es F.Schwarz nochmals, annähernd in Reichweite eines Satzgewinnes zu kommen.
Im Spiel gegen F.Preuss muuste H.Kutter den 1.Satz abgeben, konnte sich aber dann die Sätze 2 und 3 sichern, bevor der Gastgeber in den Sätzen 4 und 5 dann wieder die Kontrolle übernahm. F.Lehmann ereilte dann wieder das übliche Schicksal des Abend - nach einem klaren Gewinn des 1.Satzes hatte G:Seifert genug gesehen und holte sich größere Mühen die folgenden 3 Sätze.
P.Seifert und auch P.Husser waren in ihren abschließenden Spielen gegen B.Müller bzw. H.-J.Hercher ziemlich chancenlos - zu gut waren die Kombinationen aus Material und Erfahrung auf Seiten des jeweiligen Kontrahenten.

"0:15" - das war heftig. Ich muss schon sehr, sehr weit in unserem Archiv zurückblättern, um den letzten Eintrag dieser Art zu finden.  


Zurück