Mitteilungen und Berichte

12.11.2023

Keine Ahnung was uns da bevorstehen wird - Bericht 7. Spieltag der 1.Jugendmannschaft


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 85x gelesen

In dieser Woche nun hieß der Gegner für unsere 1.Nachwuchsmannschaft "SV Viktoria Räckelwitz" - einen Verein den wir als Erwachsene zwar halbwegs kennen, dessen Nachwuchs uns bisher jedoch völlig unbekannt ist.

Zur aktuellen Übersicht der 1. Jugendmannschaft (intern):
Jugend J19 - 1. Mannschaft

Link zum Spielbericht (extern):
SG Turbine Lauta vs. SV Viktoria Räckelwitz - Spielbericht vom 09.11.2023

Die gesamte Staffel auf einen Blick (extern):
Kreisklasse Jungen 19; Gruppe 1

In der folgenden Aufstellung wurde gespielt:

Lauta 1 - Einzel
1. Husser, Paul
2. Krampf, Johnny (Ersatz)
3. Voß, Ruben (Ersatz)
4. Pflanz, Fynn-Robby (Ersatz)
Lauta 1 - Doppel
1. Husser / Voß, R.
2. Krampf / Pflanz

Aktuell plagen uns echt ein wenig die Besetzungssorgen - in dieser Woche mussten wir nun auch noch unseren William ersetzen und somit gleich auf 3 Nachrücker aus der 2. Jugendmannschaft zurückgreifen.

Der Auftakt passt
Den Auftakt machten wie immer die Doppelpaarungen. Diesmal Paul und Ruben für uns als Doppel-1 im Einsatz, während das inzwischen bewähret Duo Johnny und Fynn als Doppel-2 agierten.
Zwar war der 1. Satz von Paul und Ruben gegen das Räckelwitzer Duo "Schimann,G. / Haase,J." noch arg durchwachsen, aber letztendlich konnten sich unsere 2 Spieler bereits hier durchsetzen. Nach dem ersten Seitenwechsel lief es deutlich besser und auch im 3.Satz wurde dem Räckelwitzer Duo keine Gelegenheit geboten, den nach dem 1.Satz verloren gegangenen Spielfluss wieder aufzunehmen. "12:10", "11:3" und nochmals "11:3" waren zum Schluss ein klares Resultat.
Deutlich schwerer hatten es da an diesem Tag Johnny und Fynn mit ihren Kontrahenten. Einem "12:10" im 1.Satz folge ein "10:12" im 2.Satz. Satz Nr.3 konnte mit "11:7" erkämpft werden, bevor es im 4.Satz nochmals ein Aufbäumen der Gegner aus Räckelwitz gab und es richtig eng zu werden drohte. Als unsere Jungs dieser Satz dann mit "11:9" beenden konnten, sah man ihnen schon ein wenig die Erleichterung, aber auch die Freude über diesen erkämpften Sieg an.
Zwischenstand: "2:0" für unser Team

Die erste Einzelrunde - der Vorsprung kann ausgebaut werden
Wenig Mühen hatte Paul an diesem Tag. Selbst konzentriert spielend, gab er seinen Gegnern wenig Raum, ihr gewiss vorhandenes Können zur Entfaltung zu bringen - "11:1", "11:5" und "11:6" waren die Satzresultate gegen J.Haase, die Nr.2 im Räckelwitzer Team. Johnny zeigte in seinem Spiel gegen G.Schimann, die Räckelwitzer Nr.1 eine tolle Leistung und konnte sich mit dem Sieg nach 4 umkämpften Sätzen ("11:9", "11:9", "8:11", "11:9") mehr als zufrieden zeigen.
Das die Gäste aus Räckelwitz durchaus das Talent haben, uns an diesem Tag einen Strich durch die Rechnung zu machen, dass musste dann Ruben erfahren. In seinem ersten Einzel des Tages kam er mit der Räckelwitzer Nr.4 M.Borschke nicht wirklich zurecht. Beim "6:11", "6:11", "8:11" kam er im 3.Satz zwar etwas besser ins Spiel, aber richtig gefährlich wurde es für den Räckelwitzer Spieler nicht wirklich. Besser lief es da schon für Fynn. Nach 2 Satzgewinnen ("11:6", "11:8") erkämpfte sich die Räckelwitzer Nr.3 J.Bobke doch noch den 3.Satz ("7:11"), aber Fynn konnte im 4.Satz das Blatt wieder wenden und das Spiel mit "11:7" abschliessen.
Zwischenstand: "5:1" für unser Team

Keine Vorentscheidung in Runde 2
Paul blieb seiner heutigen Spielweise treu - das 2.Einzel wurde mit "11:6", "11:4" und "11:6" abschlossen und die Räckelwitzer Nr.1 klar kontrolliert. Johnnys Spiel gegen J.Haase entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch, mit vielen tollen Ballwechseln und gekonnten Aktionen auf beiden Seiten. Beim "7:11", "11:8", "11:6", "7:11" und "6:11" ging ihm dann gegen Ende aber doch ein wenig das Glück bzw. die Konzentration aus.
Am Nachbartisch schien sich hiervon Ruben eine ganze Menge abzuschauen und konnte sich gegenüber seinem ersten Spiel deutlich steigern. Nach 2 prima erkämpften Satzpunkten für ihn ("11:9", "12:10"), konnte sich die Nr.3 aus Räckelwitz jedoch mit "7:11" und "5:11" im Spiel halten. Die Entscheidung musste dann natürlich auch hier der 5.Satz bringen, welchen unser Spieler nach vielen schönen Ballwechseln dann leider ebenfalls abgeben musste ("8:11"). Fynn dagegen kontrollierte über weite Strecken sein 2.Spiel. Einem "11:5" folgte zwar ein "7:11", als sein Gegenüber versuchte sein Spiel umzustellen, aber die Sätze 3 und 4 gingen dann wieder klar an unser junges Talent ("11:6", "11:6").
Zwischenstand: "7:3" für unser Team

Der Vorsprung wird gehalten
Die Nr.1-Spieler beider Mannschaften hatten in der nun abschließenden 3.Runde keine Probleme mit ihren jeweiligen Gegenspielern (jeweils Nr.3). Paul auf unserer Seite gab sich keine Blöße ("11:2", "11:7", "11:4") gegen J.Bobke und Ruben seinerseits versuchte das Unmögliche, musste aber beim "6:11", "8:11" und "5:11" die Überlegenheit der Räckelwitzer Nr.1 anerkennen.
Spannender, wenn auch ohne Überraschungen ging es da schon bei den übrigen 2 Spielen zu, jeweils Nr.2 vs. Nr.4. Johnny hatte mit heftiger Gegenwehr der Räckelwitzer Nr.4 M.Borschke zu kämpfen. Beim "11:8", "12:10", "10:12", "11:7" konnte er sich erst im 4. Satz wieder entscheidend absetzen und so ein womöglich ungewisses Ende eines 5.Satzes vermeiden. Gleiches versuchte Fynn, nun als Nr.4 gegen die Nr.2 der Gäste antretend. Einem "11:6" folgte ein "6:11", bevor er mit "11:7" wieder die Satzführung übernehmen konnte. Im 4.Satz konnte J.Haase dann doch noch wieder ausgleichen ("8:11"), bevor Satz Nummer 5 zum Krimi wurde. Da sich keiner von beiden entscheidend Absetzen konnte, kam was kommen musste - die Entscheidung viel im letzten Satz des Tages erst in der Satzverlängerung. Diese ging zwar leider mit "10:12" dann doch relativ schnell und mit dem besseren Ende für Räckelwitz vorbei, aber den Sieg hatten wir zu dem Zeitpunkt ja bereits in der Tasche, so dass der Abschluss trotzdem herzlich bejubelt wurde.
Endstand: "9:5" für Team Lauta

Fazit:
Mit diesem Sieg konnten wir uns vorzeitig den Titel des "Vize-Herbst-Meisters" sichern, mit aktuell 3 Punkten Vorsprung vor der "SG Wiednitz / Heide" bei nur noch einem ausstehenden Spiel. Dieses wird kommenden Donnerstag (16.11.23), ebenfalls wieder in eigener Halle, gegen eine im vorderen Paarkreuz durchaus stark besetzte Mannschaft der "SG Lückersdorf-Gelenau" über die Bühne gehen. Dann, so steht zu vermuten, wird auch Paul wieder stärker gefordert sein.


Zurück